Sprache:
Patientenverfügung

Welche ärztlichen Massnahmen zulassen, welche ablehnen?

Mit einer Patientenverfügung sorgt jemand für den Fall vor, dass er oder sie sich nicht mehr selber mitteilen kann. Das Dokument enthält Angaben dazu, welche medizinischen Massnahmen der Verfasser der Patientenverfügung zulässt und welche er ablehnt.

So können beispielsweise Einleitung, Umfang und Beendigung von medizinischen Massnahmen definiert sein. Weiter bestimmt der Autor einer Patientenverfügung, unter welchen Voraussetzungen lebenserhaltende oder lebensverlängernde Massnahmen vorgenommen oder unterbleiben bzw. abgebrochen werden sollen.

Eine Patientenverfügung gibt Ärzten, Pflegenden und weiteren Fachpersonen sowie den Angehörigen des Patienten eine Entscheidungsgrundlage und entlastet dadurch die Angehörigen. Das Folgende ist zu beachten:

 

Patientenverfügung

  • Voraussetzung für die Abfassung einer Patientenverfügung ist die Urteilfähigkeit, d.h. der Urheber muss Tragweite und Folgen seiner Verfügung erfassen können. Bei akut verschlechtertem Gesundheitszustand lässt sich eine Patientenverfügung schlecht besprechen
  • Um Unklarheit zu bereinigen, ist es unabdingbar, die eigene Patientenverfügung mit Angehörigen, behandelnden Ärzten und Fachpersonen zu besprechen
  • Verändert sich die Einstellung des Betroffenen, kann eine Patientenverfügung jederzeit revidiert werden
  • Die Verfügung sollte halbjährlich auf ihre Gültigkeit geprüft werden
  • Eine Patientenverfügung bildet die Entscheidungsgrundlage sämtlicher therapeutischer Massnahmen und hat eine hohe Verbindlichkeit für die behandelnden Medizinalpersonen
  • Es muss den Angehörigen, behandelnden Ärzten und Pflegepersonen bekannt sein, dass eine Patientenverfügung vorliegt und wo sie aufbewahrt wird
  • Eine Kopie der Verfügung sollte beim betreuenden Arzt und evtl. auch bei der Spitex aufbewahrt werden
  • Ein Hinweis auf die Patientenverfügung gehört zu den Ausweispapieren des Urhebers

 

Link

> Patientenverfügung, Muskelzentrum St. Gallen (Link)

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© ALS SchweizWebdesign: brand-neu.ch | mirusys® CMS