Sprache:
Archiv 2017

Stöberkiste 2017

 
 

Erfahren Sie hier, was das Jahr über lief und wir nicht mehr unter «News» führen.

 
 

 

 
 
 

Benefiz-Schneewittchen

 
 

«Schneewittchen» füllt Basler Elisabethenkirche

 
 

Schlüsselszene aus «Schneewittchen» (Bild: Lionel Ceccavara)

 

Die Ballettschule ViviMolle führte «Schneewittchen und die sieben Zwerge» zugunsten von Menschen mit der Nervenkrankheit ALS auf. Begleitet wurde die Aufführung in der Basler Elisabethenkirche vom Erzähler Peter Zundel. Der Erlös aus der Benefizveranstaltung vom 28. Oktober 2017 kam dem Verein ALS Schweiz zugute.

 
 

ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Die Krankheit verläuft tödlich. Betroffenen bleibt nach den ersten Symptomen im Mittel eine Lebenszeit von drei bis fünf Jahren.

Der Verein ALS Schweiz unterstützt Direktbetroffene und Angehörige seit 2007. Mit spezifischen Dienstleistungen, Beratung, der Ausleihe von Hilfsmitteln u.a.m. Ausserdem engagiert sich der Verein für die Vernetzung von ALS-Fachpersonen aus Therapie, Pflege, Medizin und weiteren Spezialgebieten.

 

Probe für «Schneewittchen» (Bild zVg)

 
 

 

 
 
 

ALS-Schicksalsbericht

 
 

Bericht einer Mutter über ihren Sohn mit ALS

 
 

Paul Schmidt ist 17-jährig, als ihm die unheilbare Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert wird. Seine Mutter erlebt aus nächster Nähe, wie ihr Sohn körperlich immer schwächer wird. Wie er mit seinem Schicksal ringt, Auswege sucht, zweifelt und kämpft.

 
 

Am Leben Sein

Ein Leben mit Amyotropher Lateralsklerose

Ines Schmidt (2017), Spica Verlag

ISBN 978-3-946732-20-4
Kartonierter Einband, 159 Seiten

 

Buchcover "Am Leben Sein" (Bild zVg)

 

Selbstportrait Paul Schmidt (Bild zVg)

 
 

 

 
 
 

Die gesellschaftliche Bedeutung seltener Krankheiten

 
 

Weltweit leben 400'000 Menschen mit ALS - Der Verein ALS Schweiz informierte am Internationalen ALS-Gedenktag über seine Angebote für Betroffene und Angehörige.

 
 

Regierungsrat Lukas Engelberger in seiner Grussnote am ALS-Gedenktag

 

Begegnungen am ALS-Gedenktag 2017

 
 

Sounds von «Get the Vibes»

 

Öffentliche Information über ALS

 
 

Bilder: © Verein ALS Schweiz

 
 

 

 
 
 

ALS-Ferienwoche 2017

 
 

Raus aus dem ALS-Alltag

 
 

Gemeinsame Tagesausflüge im Locarnese (Bild: Verein ALS Schweiz)

 

Hinaus auf den Langensee (Bild: Verein ALS Schweiz)

 
 

Der Verein ALS Schweiz bietet seit 2011 Ferienwochen für ALS-Betroffene und Angehörige an. Die Idee dahinter: Raus aus dem ALS-Alltag - gemeinsam für ein paar Tage wegfahren. Und dabei sicher sein können, das Betreuung und Unterbringung organisiert sind.

 
 

Gäste der ALS-Ferienwoche 2017 (Video: azzurro-imaging.com)

 

 
 

 

 
 
 

Velo-Botschafter für ALS

 
 

«Ich setz' mich aufs Rad und alles ist gut.»

 
 

Bruno Schmidt ist 49-jährig, als ihm ALS diagnostiziert wird. Die unheilbare Nervenkrankheit führt innert weniger Jahre zum Tod. Doch der Velosportler Schmidt gibt nicht auf. Fährt an der «Tortour Challenge» als Botschafter für ALS. Über zwei Alpenpässe und 200 Kilometer. Lesen Sie im Interview, wie er mit seiner Krankheit umgeht.

> Interview (PDF 1,2 MB)

 

Bild: Bruno Schmidt und sein Team vor dem Start

 
 

Bild: Publikumskilometer am Tortour-Prolog in Neuhausen

 

Bild: ALS-Information am Tortour-Briefing

 
 

Text und Bild: Verein ALS Schweiz

 
 

 

 
 
 

Wie ALS ein Unternehmen verändert

 
 

Wie geht man als Vorgesetzter damit um, dass ein Mitarbeiter die Diagnose ALS bekommt? Ein Gespräch mit Marc Schmidlin, CEO Delta Zofingen AG.

 
 

Marc Schmidlin, CEO Delta Zofingen AG, berichtet über seine Erfahrung mit ALS im Betrieb (Bild: Verein ALS Schweiz)

 

Die Diagnose ALS stellt das Leben aller Beteiligten auf den Kopf. Von einem Tag auf den anderen.

Auch in einem Unternehmen: Arbeitskollegen und Vorgesetzte sind mit einer Krankheit konfrontiert, von deren Auswirkungen sie meistens kaum etwas wussten. Unzählige Fragen tauchen auf, aber Antworten sind nur schwer zu finden.

Marc Schmidlin, CEO der Delta Zofingen AG, berichtet über seine Erfahrung mit ALS im Betrieb.

 

> Bericht (PDF 700 KB)

> delta-zofingen.ch (Link)

 

 
 

 

 
 
 

«Ihr seid gut für uns.»

 
 

Die ALS-Betroffene Rita Tresch berichtet, wie sie ihre Krankheit erträgt und wo ihr der Verein ALS Schweiz helfen kann.

 
 

Rita Tresch berichtet über ihr Leben mit der Krankheit ALS (Bild: Verein ALS Schweiz)

 

In den letzten zehn Jahren habe der Verein ALS Schweiz sehr viel für ALS-Betroffene und ihre Angehörigen getan, sagt Rita Tresch aus Uri. Für sie ist zum Beispiel das ALS-Care-Angebot des gemeinnützigen Vereins ein Segen. Lesen Sie im Bericht von Martin Schuppli, welche Unterstützung der Verein ALS Schweiz Direktbetroffenen und ihren Familien anbietet.

> Bericht (PDF 500 KB)

> ritatresch.ch (Link)

 
 

 

 
 
 
© ALS SchweizWebdesign: brand-neu.ch | mirusys® CMS