Hilfsmittel

Vorrat professionell gewarteter Hilfsmittel. Angebot namentlich für AHV-Bezüger.

Mit ALS können selbst einfachste Handgriffe unmöglich werden: Ein Glas Wasser aus der Küche holen, wenn man Durst hat – ohne fremde Hilfe nicht mehr machbar.

Technische Hilfsmittel ermöglichen es, in gewissen Bereichen länger selbstständig bleiben zu können. So gibt es zum Beispiel Hilfsmittel für Mobilität, Atmung und Kommunikation.

Anschaffung und individuelle Anpassung von Hilfsmitteln erfordern jedoch Zeit, finanzielle Mittel und vielfach das Know-how von Fachpersonen. Es empfiehlt sich deshalb, der Krankheit sozusagen “einen Schritt voraus” zu sein. Das heisst, an Hilfsmittel zu denken, bevor man sie tatsächlich braucht. 

 

Wer kann ein Hilfsmittel ausleihen?

Betroffene Personen mit einer ALS Diagnose und Wohnsitz in der Schweiz, welche ein Hilfsmittel benötigen.


Wie kann ich um Hilfsmittel anfragen?

Betroffene Personen, Angehörige, Therapeuten und Therapeutinnen, Ärzte und Ärztinnen und weitere Fachpersonen, die mit Betroffenen in Kontakt sind, können per E-Mail oder telefonisch (+41 44 887 17 20) beim Verein ALS Schweiz ein Hilfsmittel nachfragen.

Links

> Merkblatt (PDF)


Welche Hilfsmittel sind in den Depots des Vereins ALS Schweiz verfügbar?

Der Verein ALS Schweiz hat ein Kernangebot von Hilfsmitteln, die in der Regel im Hilfsmitteldepot verfügbar sind oder für die eine kurze Wartezeit besteht.

Zum Kernangebot gehören:
Rollstühle (Handrollstuhl, Pflegerollstuhl, Elektrorollstuhl, E-fix zu Rollstühlen), Aufstehsessel, Aufstehlifter, Pflegebett, Antidekubitusmatratze, Wechseldruckmatratze, Aufrichter, Patientenheber, Tragtücher, Motomed, Dusch-/Toilettenstuhl, Dusch/Toilettenrollstuhl, Badelift. Weiter verfügt der Verein ALS Schweiz über Armorthesen und Betttische.

Fotogalerie mit Beispielen aus dem Kernangebot

Weitere Angebote

ASLASI (Italienischsprachige ALS-Organisation im Tessin)

Link

> Associazione Sclerosi Laterale Amiotrofica Svizzera Italiana